Meer Sardinien UrlaubMeer Sardinien Urlaub
Forgot password?

Strände – Costa Rei – Castiadas – Villasimius

Strände – Costa Rei – Castiadas – Villasimius

210 Quirra

auch di Cala Murtas genannter, etwa 4 km langer Strand; heller, weißgrauer, feiner bis grobkörniger Sand mit Kieselsteinen; blaugrünes, eher tiefes Meer; selbst in der Hauptsaison nahezu menschenleer

(GPS Koordinaten: 39.515678, 9.632527)

211 Porto Tramatzu

An der Küstenlokalität Porto Corallo gelegener, mittelgroßer Strand; dunkler, weißgrauer, feiner Sand; grünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.448497, 9.639474)

212 Porto Corallo

südlich des Yachthafens gelegener, mittelgroßer Strand, wird vom Küstenturm von Porto Corallo charakterisiert; dunkler, weißgrauer, feiner bis grobkörniger Sand mit vielen Muschelfragmenten; grünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.435404, 9.632509)

 

213 Foce del Flumendosa

großer Strand; grauer, feiner Sand; grünes, tiefes Meer; selbst in der Hauptsaison nahezu menschenleer

(GPS Koordinaten: 39.430750, 9.629649);

an der Mündung des Flusses De Sa Carina wird der Strandabschnitt Spiaggia di Foxi de Sa Carina genannt

(GPS Koordinaten: 39.423476, 9.625499);

weiter südlich dann Spiaggia di Corr’e Bois

(GPS Koordinaten: 39.406851, 9.616942)

 

214 S. Giovanni

großer Strand; heller, grauer, feiner Sand; grünes, tiefes Meer; selbst in der Hauptsaison nicht überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.395205, 9.610952);

der südliche Abschnitt wird Spiaggia Perdigonis genannt

(GPS Koordinaten: 39.379502, 9.604137);

 

215 Saline

am gleichnamigen Teich gelegener, großer Strand, auch Spiaggia di Torre Salinas genannt; von einem Felsvorsprung mit Sarazenenturm charakterisiert; heller, grauer, feiner Sand; grünes, eher tiefes Meer; selbst in der Hauptsaison nicht überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.366938, 9.600763)

 

216 Colostrai

der Strand an der Küstenlokalität Colostrai wird Cristolaxedu oder auch Cristolu Axedu genannt, danach schließt sich der große Strand Colostrai an; im Hintergrund befindet sich der gleichnamige Teich Colostrai, welcher mit dem Feraxi-Teich verbunden ist; goldgelber bis grauer, feiner Sand; grünes, eher tiefes Meer; selbst in der Hauptsaison nicht überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.349683, 9.597661)

217 Feraxi

großer Strand mit Dünen und dem gleichnamigen Teich im Hintergrund; goldgelber und grauer, feiner Sand; grünes, eher tiefes Meer; selbst in der Hauptsaison nahezu menschenleer

(GPS Koordinaten: 39.332135, 9.598699)

218 Portu S´Ilixi

kleiner Strand unterhalb eines Fels-Kaps gelegen; sehr schöne Naturkulisse; goldgelber bis grauer, feiner Sand mit Kieselsteinen; grünes, eher tiefes Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.311811, 9.612408);

direkt daneben, nördlich und hinter einem kleinen Felsvorsprung versteckt, liegt die kleine Sandbucht Cala Sa Figu

(GPS Koordinaten: 39.313465, 9.611448)

 

219 Ziu Franziscu

großer, ausgesprochen schöner Strand; sehr heller, weißer und goldgelber, feiner Sand; blaugrünes, eher flaches Meer; selbst in der Hauptsaison nicht überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.283133, 9.594752)

 

220 Piscina Rei

nördlich der Küstenlokalität Costa Rei gelegener, großer Strand; schneeweißer, feiner Sand; blaugrünes, eher flaches Meer; selbst in der Hauptsaison nicht überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.271860, 9.586072)

221 Costa Rei

etwa 3 km langer Traumstrand; heller, goldgelber, feiner Sand; grün-türkisfarbenes, eher flaches Meer; selbst in der Hauptsaison nicht überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.257111, 9.577504)

222 Scoglio di Peppino

großer, sehr schöner Strand, der südlich in den Strand Santa Giusta übergeht; heller, goldgelber, feiner Sand; blaugrünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.236826, 9.570962)

223 Santa Giusta

großer Strand; heller, goldgelber, feiner Sand; grünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.231608, 9.569338)

224 Cala S. Elmo, Monte Turno

mittelgroßer Strand; heller, goldgelber, feiner Sand; grünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.218755, 9.568187)

es folgt die traumhaft schöne, bogenförmige Bucht Monte Turno; weißer bis goldgelber, feiner Sand; smaragdgrünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.207769, 9.565057)

225 Cala Sinzias

etwa 2 km lange, wunderschöne Strandbucht; heller, goldgelber, feiner Sand; grünes, kristallklares, eher flaches Meer; in der Hauptsaison gut besucht

(GPS Koordinaten: 39.193035, 9.562983)

226 Cala Pira

großer, sehr schöne, sichelförmige Strandbucht mit inseltypischem Sarazenenturm, Dünen, knorrigen Wacholderbäumen und herrlichen Granitfelsen; schneeweißer, feiner Sand mit Korallenfragmenten, die ein rötliches Licht verleihen; blaues, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.172707, 9.571404)

227 Punta Molentis

mittelgroßer, paradiesischer Strand in atemberaubender Naturkulisse; weißer, feiner Sand; blaugrünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.133517, 9.556325)

228 Simius, Timi Ama

ist der lange Hauptstrand des Küstenortes Villasimius; weißer, feiner Sand; blaugrünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.126013, 9.527941);

hinter malerischen Granitfelsen schließt sich direkt der schöne Strand Timi Ama an

(GPS Koordinaten: 39.118928, 9.521888)

229 Porto Giunco, Cava Usai, Spiaggia di Capo Carbonara, Cala Caterina, Santo Stefano, della Fortezza

großer Strand in wunderschöner Naturkulisse mit Wacholderbäumen, rosafarbenen Granitfelsen und malerischen Binsenpflanzen (auf Italienisch giunchi), die dem Strand den Namen verliehen haben; hinter dem Strand liegt der Teich Notteri; neben dem Sarazenenturm, auf der Höhe eines Felsvorsprunges, genießt man einen schlichtweg sagenhaften Ausblick; weißer, feiner Sand; blaugrünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison sehr gut besucht

(GPS Koordinaten: 39.114071, 9.518325);

hinter dem Sarazenenturm, mit frontalem Blick auf die Insel dei Cavoli liegt der Strand Cava Usai, auch Cava Manna oder Portu Su Forru genannt; es ist noch klar der Granitsteinbruch zu erkennen: bis in die 50er Jahre wurde hier abgebaut; weißer, spärlicher Sand mit überwiegend großen, glattgeschliffenen Kieselsteinen; grünblaues, eher flaches Meer; selbst in der Hauptsaison nicht überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.109750, 9.523068);

es folgt der mittelgroße Strand Capo Carbonara; heller, grobkörniger Sand mit überwiegend mittelgroßen bis großen Kieselsteinen; grünes, eher flaches Meer; selbst in der Hauptsaison nicht überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.106135, 9.518431);

westlich der Landzunge befinden sich die zwei mittelgroßen Strandbuchten: Cala Caterina; weißer, feiner Sand; smaragdgrünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.106645, 9.510299);

es folgt die mittelgroße Strandbucht Santo Stefano, auch Cala Tramazzu genannt mit Blick auf die vorgelagerte Felsinsel San Stefano; weißer, nicht allzu feiner Sand mit malerischen Granitfelsen; smaragdgrünblaues, eher flaches Meer; selbst in der Hauptsaison nicht überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.110037, 9.505033);

etwas weiter nördlich liegt die kleine Strandbucht della Fortezza, auch Torre Vecchia genannt, von einer alten Festung (Fortezza Vecchia genannt) charakterisiert; weißer, feiner Sand; blautürkisfarbenes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison nicht allzu überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.116247, 9.505471)

230 Spiaggia del Riso

kleiner Strand rechts vom Yachthafen; Sand aus reisförmigen, weißen Kieselsteinen; grünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.120119, 9.509241)

 

231 Campulongu, Cuccureddus

langer Strand; heller, weißgrauer, feiner Sand; grünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.128719, 9.506356);

von Felsen und einer üppigen Mittelmeermacchia eingerahmt liegt etwas weiter westlich die kleine, wunderschöne Strandbucht Cuccureddus; weißer, sehr feiner Sand; grüntürkisfarbenes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.132777, 9.496303)

 

232 Campus

mittelgroßer Strand; goldgelber und grauer, feiner Sand; grünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.135815, 9.484654)

 

233 Porto Sa Ruxi

aus mehreren Strandbuchten bestehend; weißer, feiner Sand; grünes, eher flaches Meer; in der Hauptsaison überfüllt

(GPS Koordinaten: 39.130395, 9.454693)

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen.

Was sind Cookies? Cookies sind Textdateien, die vom Browser auf Ihrer Festplatte gespeichert werden. Diese Daten beinhalten Informationen darüber, welche Internetseiten Sie besucht haben. Sie helfen dabei, auch die Nutzungshäufigkeit und die Anzahl der Nutzer unserer Website zu ermitteln. Cookies tragen erheblich zur Verbesserung Ihres Nutzererlebnisses bei. Sie ermöglichen jedoch nicht die Ermittlung personenbezogener Daten, wie z. B. Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Sollten Sie die Cookies deaktivieren, werden manche Funktionen der Webseite nur eingeschränkt nutzbar sein.